Einbrecher in flagranti erwischt

Am 27.02. um die Mittagszeit wurden im Haus Einbrecher*Innen erwischt die gleich 3 Türen aufgebrochen hatten, 2 davon von bewohnten Wohnungen. Die Schweine wurden natürlich zügig hinausbefördert. Für uns ist der Vorfall ein Anlass unsere bestehenden Sicherheitsvorkehrungen noch weiter zu erhöhen. Denn anders als verleumderische Blogbeiträge der Nachbarschaft behaupten dienen unsere Sicherheitsmaßnahmen dazu die Bewohner*Innen der Habersaath46 zu schützen und nicht um diese zu unterdrücken (wtf!).

Die Behebung der Schäden hat einen dreistelligen Betrag gekostet, daher freuen wir uns natürlich wie immer über Spenden für unsere Spendenkampagne: https://www.gofundme.com/f/ha46-keine-raumung-i-kein-abriss

Eure Habersaath46

Dokumentation Bauarbeiten

Liebe Unterstützende, Freund*Innen und Spender*Innen,

mit Freude können wir verkünden dass wir von den am 09.08.2024 verursachten Schäden das Meiste haben beheben können. Daneben konnten 6 Wohnungen renoviert werden, vier davon vollständig. Einige Wohnungen waren in einem furchtbar verwahrlosten Zustand: schulterhoch mit Unrat zugemüllt, gestohlene Eckventile, Rohre und so weiter. Fast alle kaputten Wohnungstüren konnten nun ebenfalls repariert werden. Desweiteren haben wir bauliche Maßnahmen zur Sicherheit getroffen damit sich ein Angriff wie am 09.08. nicht wiederholt. Bitte beachtet, dass wir aus Gründen der Privatsphäre, rechtlichen Gründen und Sicherheitsgründen nicht alle Arbeiten dokumentieren können.

Über die Spendenkampagne kamen bis jetzt rund 1400€ zusammen.  Teilt unseren Link bitte weiterhin: https://www.gofundme.com/f/ha46-keine-raumung-i-kein-abriss

Vielen Dank an das Zielona Gora und allen anonymen und kleineren Spender*Innen. Jeder noch so kleine Betrag hat uns unserem Ziel näher gebracht.
Wir arbeiten weiterhin daran das Haus für alle Bewohner*Innen sicher und bewohnbar zu machen. Dafür ist auch in Zukunft die Verlegung von Stromkabeln, Wasserleitungen, Schimmel-&Schädlingsbekämpfung, Entrümpelung & Entmüllung etc. notwendig. Wir freuen uns daher weiterhin über Geld- und Spenden von Baumaterialien und Werkzeugen.

Solidarische Grüße,

Habersaath46

Wohnung 2 nach Entrümpelung, vor Renovierung

Ha46 Übersicht

Ahoi Gefährt*innen, Genoss*innen, Freund*innen und Supportende.🏴🏴
Wir wollen die sehr ruhigen Tage dazu nutzen, um euch mal wieder einen kleinen Überblick zu geben was bei uns so los war in den letzten Monaten und uns bei allen Unterstützer*innen bedanken. Wir melden uns ja eher selten öffentlich da wir uns gerade in einer Konsolidierungsphase befinden und mit dem Haus an sich schon mehr als genug zu tun haben.


Am 17.10. waren mutmaßlich  Bautrupps des Eigentümers da um den Keller zuzumauern. Sie haben sich allerdings schnell wieder verpisst und ihr Baumaterial löste sich in Luft auf. Seitdem können wir keine weiteren Aktionen seitens der Eigentümerin bestätigen. Dies hängt möglicherweise auch damit zusammen, dass wir seitdem 09.08. erheblich in die bauliche und organisatorische Sicherheit des Hauses investiert haben und es die peinlichen Trupps der Arcadia Estate bei uns seitdem garnicht mehr versuchen. An der juristischen Front tut sich für uns derweil nichts: die Klagen gegen verbleibende Mietparteien in den Nachbarhäusern wurden abgeschmettert.


Seit dem Räumungsversuch am 09.08. haben wir viel Unterstützung von euch bekommen.Unsere Spendenkampagne (https://www.gofundme.com/f/ha46-keine-raumung-i-kein-abriss)ist in vollem Gange und am 24.11. konnten wir mit euch eine Megaparty zum einjährigen bestehen der Selbstverwaltung der Habersaath 46 feiern.🥳

Dafür wollten wir einfach auch mal danke sagen. Danke an die Rote Insel, dass wir die Räumlichkeiten so kurzfristig bekommen konnten, an die Menschen, welche die Party organisiert haben, die Bands/Künstler*Innen und natürlich an euch, dass Ihr so zahlreich gekommen seid und so solidarisch gefeiert habt.🍻🥂Wir freuen uns sehr über eure Unterstützung denn der Kampf gegen Investoren und den Ausverkauf der Stadt, für eine Stadt in der alle ein Zuhause haben und gut und gerne leben geht nur gemeinsam.
Wir melden uns demnächst noch einmal mit einem ausführlichen Bericht um die Renovierungsarbeiten zu dokumentieren, ihr sollt ja auch sehen wofür euer Spendengeld verwendet wird!
Kommt alle gut ins neue Jahr und sammelt eure Kraft, denn auch nächstes Jahr müssen wieder Freiräume erkämpft und verteidigt werden.

Bis dahin: Ha46 bleibt selbstverwaltet!

Soli for Ha46 I 24.11. @ Rote Insel

CALL FOR SOLIDARITY

💣HA46 – ONE YEAR OF SELFORGANIZATION💣
📍#B2411 @ Rote Insel
Start: 7 PM
✊Soli Party to cope with an attack on our house from #B0908
—NO WARM WATER OR ELECTRICITY SINCE THEN–
❤️HA46 🖕Arcadia Estates
Acts:
👉Faulenza
👉Fotze
👉Ragout Funk
👉Scherbe

Direction:
@Rote Insel
S+U Yorkstraße

FOR MORE INFORMATION
https://gofund.me/bda10d40

Wir freuen uns auf einen geilen respektvollen Abend.

Kurzbericht BVV Mitte 21.09.23

Während der letzten BVV war die Habersaathstraße gleich zweimal Thema. Zum einen wurde darüber abgestimmt, ob für.die Bewohner*innen der Habersaathstraße wieder eine soziale Beratungsstelle eingeführt wird. Grundsätzlich begrüßen wir, wenn Menschen eine unkomplizierte Hilfestellung angeboten wird, solange dieses Angebot auf freiwilliger Basis ist.

Mit Interesse haben wir den Antrag der Linkspartei verfolgt. Demnach soll die Beschlagnahmung des Hauses unabhängig überprüft und die Strom- Warmwasser und Heizversorgung unverzüglich wiederhergestellt werden.

Dieser Antrag wurde mit 36 Ja- Stimmen und 16 Nein Stimmen (größtenteils von der CDU-Fraktion) angenommen.

Sobald wir einen Fahrplan haben melden wir uns mit einem aktuellen Lagebericht zurück.

Kurzbericht – Weichsel 52 Demo 17.09.23

Unter dem Motto „Kein Haus der AFD“ kamen mehrere Projekte am 17. September vor der Weichselstraße 52 zusammen um gegen Verdrängung und für ihr Recht auf solidarisches Wohnen auf die Straße zu gehen.

Schon ein paar Tage vor der Demo gab es positive Neuigkeiten: Die Gemeinschaft der Weichsel 52 hatte Erfolg: Der Senat macht vom Vorkaufsrecht Gebrauch. Wir gratulieren euch herzlichst, dass euer gestecktes Ziel erreicht worden ist.

Wir waren als HA46 mit einem Redebeitrag während der Auftaktskundgebung vertreten und haben in einem etwas längeren Redebeitrag unsere aktuelle Situation geschildert.

Der Aufzug bewegte sich gegen 14 Uhr Richtung Dorfplatz. Er war bunt, divers und unglaublich gut gelaunt. Wir sehen für uns immer mehr Hausgemeinschaften die sich abseits klassischer Hausprojekte selbst organisieren und miteinander kooperieren. Davon gerne mehr!

Kurzbericht 09.08. – versuchte kalte Räumung Ha46

Hier ein kurzer Bericht aus der Sicht der neuen Bewohner*innen der Ha46.

Am Mittwoch den 09. August gehen 09:30 wurden die im Haus befindlichen Bewohner*innen hellhörig. Plötzliche laute Schlag- und Poltergeräusche und ein vibrierendes Treppengeländer ließen eigentlich keinen anderen Schluss zu: Das Haus wird angegriffen. Schon wieder.

Continue reading „Kurzbericht 09.08. – versuchte kalte Räumung Ha46“

Ha46 braucht eure Hilfe – Spendenaufruf

Nach der versuchten Teilräumung der Habersaathstraße 46 sind wir auf eure Hilfe angewiesen. ….coz sometimes surviving was just luck.

Lasst uns den Investor*innen dieser Stadt zeigen, dass wir auch in schwierigen Zeiten zusammenstehen.

Wir müssen Beratungsgebühren beim Anwalt und Elektriker bezahlen und uns jetzt schon darüber Gedanken machen wie wir den Winter ohne Heizung überstehen.

Darüber hinaus fallen Kosten an um die Schäden an den Fenstern, Türen und den sanitären Anlagen zu beseitigen.

Kommt uns gerne besuchen oder verwendet den Link zu unserer gofundme- Kampagne:


—-> www.gofundme.com/f/ha46-keine-raumung-i-kein-abriss

Wir brauchen:

  • Kerzen
  • Campinglichter
  • USB-Lampen
  • Solar-Lampen
  • Solarpanels
  • Lebensmittel in Dosen/ lang haltbare Lebensmittel
  • Gaskartuschen EN 521
  • Akku-Bohrhammer
  • Taschenlampen

Habersaath 46 was burning – Update

Der Brand hat im Haus einige Schäden angerichtet. Dabei sind die unteren Etagen am stärksten betroffen. Hier ein Eindruck.

Nach etlichen Stunden mühseliger Handarbeit und dem Verschleiß etlicher Atemschutzmasken, Brandreiniger und Schutzanzüge hatten wir das gröbste geschafft und das Haus einmal durchgereinigt.

Instandbesetzung ist Handarbeit. Aus den uns zur Verfügung stehenden Mitteln haben wir das Beste rausgeholt.

Ha46 bleibt selbstverwaltet!